TitelErfolgreiche Leitung von Forschungsprojekten
InhaltGrundlegende Einführung in Prozesse, Methoden und Techniken des Projektmanagements mit Schwerpunkt auf Leitung und Führung von Forschungsprojekten. Grundlage bildet die internationale Norm ISO 21500 „Leitfaden zum Projektmanagement“, die im Seminar ebenfalls behandelt wird.
Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die wichtigsten Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Pflichten der Projektleiterrolle;
  • können Projekte konzipieren und strukturieren;
  • können Projekte hinsichtlich Kosten, Zeit, Qualität und Risiken planen und verfolgen;
  • sind in der Lage Projektteams zusammenzustellen, weiterzuentwickeln und zum Erfolg führen.
Arbeitsformen
  • Frontalunterricht;
  • moderierte Gruppendiskussionen;
  • praktische Anwendung von PM-Methoden u. Techniken.
DozentProf. Dr. Gunnar Auth
ZielgruppeWissenschaftler, die zum ersten Mal die Rolle des Projektleiters übernehmen oder in naher Zukunft übernehmen sollen oder bereits Erfahrung als Projektleiter gesammelt haben und nun ihr Wissen auffrischen möchten.
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-17:30 (inkl. Pausen)
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr359,- € (zzgl. MwSt.)
AnmeldungWunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de

 

TitelLMS für Einsteiger am Beispiel von Moodle
InhaltIn diesem Seminar wird die Lernplattform Moodle und ihr Einsatz in der Lehre vorgestellt. Moodle bietet vielfältige Möglichkeiten zur Vermittlung von Wissen, zur Kommunikation und zur Evaluation. Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Unterricht mit Modle vielseitig gestalten und durch Blended-Learning-Aktivitäten unterstützen können.
Lernziele

Die Teilnehmenden

  • können ihren eigenen Moodlekurs einrichten und administrieren;
  • können die unterschiedlichen Moodle-Aktivitäten zur Unterrichtsgestaltung einsetzen;
  • sind in der Lage ihr eigenes Unterrichtskonzept mit Blended Learning-Elementen zu unterstützen.
Arbeitsformen
  • Praktische Anleitungen zum Umgang mit Moodle-Aktvitäten
  • Erarbeitung des eigenen Blended-Learning-Konzepts
  • Erprobung ausgewählter Moodle-Aktivitäten
DozentinKamilla Skudelny M. A.
ZielgruppeDozierende und Lehrende an Bildungseinrichtungen
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-16:30 (inkl. Pausen)
MaterialEigener Laptop / eigenes Tablet
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr800,- € Gruppenpreis
Anmeldung

 

Wunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de

 

TitelMöglichkeiten und Grenzen von agilem Projektmanagement
InhaltAgiles Projektmanagement (APM) gilt für immer mehr Projekttypen als die „bessere“ Alternative auf dem Weg zum Projekterfolg. Nachteile bisheriger Ansätze sollen überwunden, Bürokratie reduziert werden. Das Seminar behandelt die Grundlagen des neuartigen Ansatzes ein, zeigt Stärken und Schwächen auf und zeigt die Anwendung der bekanntesten Methode „Scrum“ im F&E-Kontext.
Lernziele

Die Teilnehmenden

  • wissen, was APM ist;
  • können APM für den eigenen Arbeitskontext nutzbar machen;
  • verfügen über das notwendige Wissen zum Bestehen der Professional Scrum Master-Zertifizierung (nicht Bestandteil des Seminars).
Arbeitsformen
  • Frontalunterricht
  • moderierte Gruppendiskussionen
  • praktische Anwendung von Scrum
DozentenLars Nöbel & Prof. Dr. Gunnar Auth
ZielgruppeWissenschaftler und Wissensarbeiter mit Interesse an agilem Projektmanagement
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-17:30 (inkl. Pausen)
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr359,- € (zzgl. MwSt.)
AnmeldungWunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de

 

TitelInternationales Projektmanagement: Fallstricke in internationalen Projekten
Inhalt

Im Seminar Internationales Projektmanagement erfahren Sie, welche Faktoren für den Erfolg eines internationalen Projektteams ausschlaggebend sind und wie Sie die Planung, Durchführung und Steuerung internationaler Projekte kulturadäquat gestalten.

1) Internationale Projektteams entwickeln

  • Kriterien für die Zusammensetzung int. Projektteams
  • Kulturelle Unterschiede (Hofstede) erkennen und nutzen lernen
  • Auswahl der Teammitglieder / Rollenverteilung
  • Verantwortlichkeiten im Team

2) Kommunikation in internationalen Projektteams

  • Grenzüberschreitende Akzeptanz von Themen – u.a. Umweltschutz, Energieeffizienz, Alternative Energien, Spezifik von IT-Projekten, u.a.
  • Projektinternes Berichtswesen, Dokumentationsmanagement – Verträge, Vereinbarungen, LOI / MOU
  • Kommunikationsschwierigkeiten durch Sprache und kulturelle Differenzen; Gesagt ist nicht gleich gehört … nicht verstanden.

3) Konfliktmanagement in internationalen Projektteams

  • Interkulturelle Konfliktmediation

4) Markteintrittsbarrieren (rechtlich / politisch, fachlich)

  • Gesetze, Sanktionen, Korruption, Know-how, Patente

Erweitern Sie Ihre fachlichen und interkulturellen Kompetenzen, um komplexe internationale Projekte in Zukunft erfolgreich zu initiieren und zu steuern.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die wichtigsten Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Pflichten von ProjektleiterInnen
  • verstehen die Rolle von ProjektleiterInnen als Mediatoren „zwischen den Welten“ (Mentalität und nationale Unterschiede)
  • sind in der Lage, hemmende und treibende Faktoren im Projekt zu erfassen und für den Arbeitskontext zu nutzen
  • sind in der Lage, internationale Projektteams zusammenzustellen und die Kommunikation zu steuern
Arbeitsformen
  • Trainereinführungen
  • Moderierte Gruppendiskussion/en
  • Fallstudien
  • Praxisbeispiele
DozentenDr. Kerstin Seise & Dr. Wolfgang Holland-Merten
ZielgruppeWissenschaftler und Wissensarbeiter, die in internationalen Projekten mitarbeiten oder die Rolle des Projektleiters übernehmen. Grundlagen des Projektmanagements werden vorausgesetzt.
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-17:30 (inkl. Pausen)
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr359,- € (zzgl. MwSt.)
AnmeldungWunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de

 

TitelErfolgreiche Markenkommunikationskonzepte für Wissenschaft, Bildung und Forschung
InhaltEinführung in die Konzeption von Markenkampagnen unter Berücksichtigung relevanter Zielgruppen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, eigene Kommunikationsbeispiele mitzubringen, diese in Gruppen vorzustellen und anschließend zu diskutieren.
LernzieleDie Teilnehmenden

  • lernen die Grundlage zur Erstellung von strategischen Kommunikationskonzepten für Bildungs-, Wissenschafts- und Hochschul-Marken kennen;
  • können Kommunikationsmaßnahmen bewerten und auswählen;
  • können die Qualität von Kampagnen einschätzen;
  • lernen Möglichkeiten der Evaluation kennen;
Arbeitsformen
  • Frontalunterricht
  • moderierte Gruppendiskussionen
  • praktische Anwendung
DozentenChristine Rösch, Dipl. Soziologin, Kommunikationswirtin
ZielgruppeMitarbeitende in Kommunikationsabteilungen / Kommunikationsverantwortliche von Hochschulen, Forschungs- oder Wissenschaftseinrichtungen
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-17:30 (inkl. Pausen)
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr189,- € (zzgl. MwSt.)
AnmeldungWunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de


 

TitelAlles OER? Open Educational Resources in der Lehre
Inhalt

Die Suche nach passenden Unterrichtsmaterialien ist meistens nicht einfach. Eine Hilfe stellen Open Educational Ressource (OER) dar. Jedoch treten dabei auch Unsicherheiten und Hürden auf.

Dieser Workshop zeigt Ihnen, wie Sie OER für Ihre Lehre nutzbar machen können und wie Sie selbst OER erstellen können.
Lernziele

Die Teilnehmenden

  • wissen was OER sind
  • können OER für den pädagogischen Alltag nutzbar machen
  • kennen die rechtlichen Besonderheiten und
  • die sich daraus ergebenden Regeln bei der Verwendung und Erstellung von OER
Arbeitsformen
  • praktische Anleitungen zum Umgang mit OER in E-Learning-Umgebungen
  • Erarbeitung von verwendbaren OER für das eigene Unterrichtskonzept
DozentinKamilla Skudelny M. A.
ZielgruppeDozierende und Lehrende an Bildungseinrichtungen
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-16:30 (inkl. Pausen)
MaterialEigener Laptop / eigenes Tablet
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr600,- € Gruppenpreis
Anmeldung

Wunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de

 

TitelSpielerisch zu mehr Lernerfolg mit Moodle// Workshop zur Erstellung von Badges mit 
Inhalt

Wie schaffe ich es, dass meine Teilnehmer besser mitmachen und mehr Freude am Lernstoff entwickeln? Eine Möglichkeit ist es Ihren Moodlekurs spielerisch durch Badges zu unterstützen.

Dieser Workshop hilft Ihnen bei der Verwendung von Badges und bei der Konzeption eigener Badges in Moodle.
Lernziele

Die Teilnehmen

  • Wissen was Badges sind
  • Sind in der Lage Badges in Ihren Moodlekurs einzubinden
  • Können selbst Badges erstellen

Erarbeiten ein eigenes Badges-Konzept für Ihren Unterricht

Arbeitsformen
  • praktische Anleitungen zum Erstellen von Badges
  • Erarbeitung des eigenen Badges-Konzepts
  • Einbindung von Badges in den eigenen Moodlekurs
DozentinKamilla Skudelny M. A.
ZielgruppeDozierende und Lehrende an Bildungseinrichtungen
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-15:00 (inkl. Pausen)
MaterialEigener Laptop / eigenes Tablet
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr600,- € Gruppenpreis
Anmeldung

Wunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de

 

TitelEinsatz und Einführung von Moodle und Medien an Bildungseinrichtungen
Inhalt

Achtung: Dies ist keine Moodle Einführungsveranstaltung!

 

In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen im didaktischen Design kennen: von der Planung Ihres für Sie passenden Lehr-/Lernszenarios bis hin zur Evaluierung des Angebots in Moodle. Ebenso stellt Ihnen dieser Workshop aktuelle Entwicklungen im Bereich E-Learning vor.

Lernziele

Die Teilnehmen

  • kennen verschiedene didaktische Designs
  • sind in der Lage ein eigenes didaktisches Design zu entwickeln
  • kennen neue Entwicklungen im Bereich E-Learning
Arbeitsformen
  • theoretische Einführung in das didaktische Design
  • Erarbeitung verschiedener Lehr- und Lernszenarien
  • Praktische Kleingruppenarbeit zum Erstellen eines eigenen didaktischen Designs
  • Feedbackrunde zum gegenseitigen Austausch
DozentinKamilla Skudelny M. A.
ZielgruppeDozenten und Lehrende an Bildungseinrichtungen (Moodle-Fortgeschrittene)
Teilnehmerzahl3 bis 12 Personen
Seminarzeiten09:30-15:00 (inkl. Pausen)
MaterialEigener Laptop / eigenes Tablet
SeminarortUniversitätsarchiv Leipzig, Prager Str. 6, 04103 Leipzig (Karte)
Teilnahmegebühr600,- € Gruppenpreis
Anmeldung

Wunschtermine für Gruppenanmeldungen ab 3 und bis zu 12 Personen als E-Mail an weiterbildung@ibwm-leipzig.de